4.4.E Kostenrechnungssysteme
Deckungsbeitrag – Lösung

b) und c)

Der Deckungsbeitrag gibt an, welchen Betrag die unterschiedlichen Produkte zur Deckung der fixen Kosten beitragen. Er errechnet sich aus dem Erlös für ein Produkt abzüglich der variablen Kosten. Zur Bestimmung des Deckungsbeitrags sind neben Kosteninformationen also auch Erlösinformationen notwendig. Bei Ansatz der Erlöse muss eine Bereinigung um Erlösschmälerungen erfolgen.

Beträgt der Stückdeckungsbeitrag 0 €, können die fixen Kosten nicht gedeckt werden. Es entsteht ein Verlust in Höhe der Fixkosten. Steigt der Stückdeckungsbeitrag bspw. auf 5 €, so trägt jedes verkaufte Produkte mit diesem Betrag zur Deckung der Fixkosten bei und damit auch zu einer entsprechenden Verringerung des Verlusts. Entspricht die Summe der Stückdeckungsbeiträge den Fixkosten sind sämtliche (variable und fixe) Kosten gedeckt, es wird weder Gewinn noch Verlust erzielt.