5.4 Marketing
Distributionspolitik II – Lösung

a)
Je nachdem, ob bei dem Vertriebsweg Absatzmittler einbezogen werden oder nicht, unterscheidet man zwischen direkten und indirekten Vertriebswegen.

Beispiele für direkte Vertriebswege sind der Vertrieb über einen eigenen Außendienst, einen Fabrikverkauf oder durch einen selbst betriebenen Online-Shop.

Indirekte Vertriebswege stellen beispielsweise der Vertrieb über den Einzelhandel, den Großhandel dar oder Handelsvertreter dar.

b)
In den frühen Phasen des Produktlebenszyklus ist es oftmals häufig von zentraler Bedeutung zu wachsen und Marktanteile zu gewinnen. Effizienz und Wirtschaftlichkeit sind noch weniger stark im Fokus. Daher werden alle möglichen Vertriebskanäle genutzt, um das Wachstum zu maximieren. In den späteren Phasen des Produktlebenszyklus rückt dann immer mehr die Effizienz und Wirtschaftlichkeit in den Fokus. Dahingehend werden dann auch die genutzten unterschiedlichen Vertriebskanäle analysiert und optimiert, in dem die Vertriebskanäle mit geringer Effizienz eliminiert werden.