1.1 Wirtschaften
Wirtschaftlichkeit – Lösung

d)

Bei der Wirtschaftlichkeit wird der Ertrag (bewerteter Output) in Relation zum Aufwand (bewertert Input) gesetzt. Somit hat die Wirtschaftlichkeit keine Einheit.

Der Ertrag ist im vorliegenden Fall der erzielte Umsatz. Als Aufwand kann entweder die Summe aus Personalkosten und Stückkosten bei einer Ermittlung der Gesamtwirtschaftlichkeit angesetzt werden oder nur die Personalkosten, wenn eine Teilwirtschaftlichkeit ermittelt werden soll.

Bei Glatt ergibt sich dann entweder eine Wirtschaftlichkeit von 1,69 oder 7,33 und bei Schwätzer von 1,75 oder 6,43. Die Wirtschaftlichkeit ist bei Schwätzer also bei Betrachtung der Gesamtwirtschaftlichkeit höher, bei Betrachtung der Teilwirtschaftlichkeit des Personals geringer.