3.3 Organisation
Organisatorisches Kongrunezprinzip – Lösung

Im vorliegenden Fall wurde das organisatorische Kongruenzprinzip nicht eingehalten. Dieses besagt, dass Aufgaben, Verantwortung und Kompetenzen einer Stelle kongruent sein müssen

Peinlich entschied über das neue Zahlungsziel ohne die Aufgabe und die Verantwortung für den rechtzeitigen Forderungseingang und die „Beibringung“ der Forderungen zu haben(⇒ Amtsanmaßung). Zwar kann das Forderungsmanagement auch wiederum Auswirkungen auf den Umsatz haben, Peinlich hätte sich aber zumindest mit Herrlich abstimmen müssen.